Die Historie

Kompetenz für Wein und Genuss seit 1994

Daejeon Wine Trophy 2013

Vom 29. September – 01. Oktober findet in Daejeon die erste Daejeon Wine Trophy statt. Gleich im Anschluss werden ab dem 03. Oktober auf dem Daejeon Food & Wine Festival alle Preisträger präsentiert und vorgestellt.

2013 – Berliner Wein Trophy – Sommeredition -

Zur Sommertrophy wird ebenfalls die Höchstgrenze von 3.500 Produkten festgelegt und auch eingehalten. 120 Juroren erlebten eine perfekt durchgeführte Trophy zu der Delegationen aus der Stadt Daejeon und der Stadt Vila Nova de Gaia anreisten.
Eine besondere Ehre für die Berliner Wein Trophy war die Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Daejeon Metropolitan City Herr Dr.Hong-chul Yum. Auf der abschließenden Gala an der neben den anwesenden Gäste aus Daejeon unter der Leitung von Dr. Hong-chul Yum und Vila Nova de Gaia unter der Leitung von Albino Jorge da Silva e Sousa und allen Juroren auch die Botschafter von Korea und Portugal und vielen weiteren Politikern wurden die Zusammenarbeiten durch die unterschriebenen Verträge bekräftig.

2013 – Portugal – Vila Nova de Gaia

Nach Gesprächen mit dem Initiator „ Portugal in a bottle“ – Quinta de Boeira, wird mit Vila Nova de Gaia / Porto der Ort für die neue Trophy in Portugal festgelegt.

2013 – Anträge für die Patronagen der OIV

Bei der Vollversammlung wurden durch das Exekutivkomitee der OIV der DWM die Patronagen für die Daejeon Wine Trophy und die Portugal Wine Trophy verliehen. Die DWM ist damit Ausrichter von drei internationalen Verkostungen unter der Patronage der OIV.

2013 - Berliner Wein Trophy

Zur Februar Veranstaltung wird eine Höchstgrenze von 3.500 Anmeldungen eingeführt. Da viele Anmeldungen noch handschriftlich eintrafen wurde die Grenze leicht überschritten, sodaß letztendlich 3.860 Produkte angemeldet wurden.

2012 – Daejeon Wine Trophy

Nach vielen Gesprächen wird schon auf dem Food & Wine Festival eine gemeinsame Absichtserklärung zur Durchführung einer Daejeon Wine Trophy unterschrieben.

2012 - Daejeon

Die Qualität und der Ruf der Berliner Wein Trophy führen dazu, dass Gespräche mit offiziellen der Stadt Daejeon geführt werden. Daejeon, eine der größten Städte in Südkorea und ehemalige Expo Stadt richtet ihn diesem Jahr erstmals das Food & Wine Festival aus. Die Berliner Wein Trophy wird eingeladen, prämierte Weine dem interessierten Publikum in Daejeon vorzustellen. 300 prämierte Weine werden von Teilnehmern der Berliner Wein Trophy in Daejeon vorgestellt und 18 Unternehmen sind persönlich Vorort auf dem Food & Wine Festival. Die einzigartige Organisation des Food & Wine Festivals ist der Grund, warum über 350.000 Besucher an 3 Tagen gezählt wurden.

2012

Der Zuspruch zur Berliner Wein Trophy hält ununterbrochen an. Die Gesamtzahl der angemeldeten Produkte steigt auf werden zur Berliner Wein Trophy 2012 auf weit über 7.400. Eine Zahl, die die Berliner Wein Trophy zur größten Verkostung unter dem OIV Patronat und damit zum größten offiziell kontrollierten Wettbewerb weltweit macht. Das Präsidium der Berliner Wein Trophy beschließt eine Höchstgrenze einzuführen, um den Qualitätsstandard des Wettbewerbs auf dem jetzt herrschenden hohen Level zu halten. Die Berliner Wein Trophy ist damit der erste internationale Wettbewerb der eine Höchstgrenze einführt.

2011

Im Jahr 2011 wurden zur Februartrophy 4.300 und zur Sommertrophy 1.500 Weine eingereicht. Die Berliner Wein Trophy hat damit eine Gesamtzahl von 5.800 Weinen erreicht. Da es der Berliner Wein Trophy in erster Linie nicht um eine quantitative sondern um eine qualitative Steigerung geht wurden 2011 weitere Maßnahmen beschlossen, die der Qualitätssicherung dienen und dem Verbraucher ein Höchstmaß an Sicherheit bieten.

2010

Die Gesamtzahl der eingereichten Weine steigt auf 5.300 Weine. Aufgrund der neuen OIV Bestimmungen ist es möglich die einzelnen Kategorien zu prämieren. Daher konnte die Berliner Wein Trophy an zwei verschiedenen Terminen stattfinden. Zum Termin im Februar wurden über 3.900 Weine eingereicht. Erneut eine außergewöhnliche Steigerung. Zum zweiten Termin, der Sommertrophy, der im Jahr 2010 zum ersten Mal stattfand wurden 1.400 Weine der Jahrgänge 2009 und 2010 eingereicht. Die Gesamtzahl der verkosteten Proben stieg damit auf 5.300. Die Berliner Wein Trophy ist damit eine der größten und wichtigsten Weinverkostungen weltweit.

2009

In diesem Jahr wurden 3.452 eingereicht - Damit stößt die Berliner Wein Trophy in die Top - Fünf der internationalen Wettbewerbe weltweit vor.

2008

Durch die einwandfreie Durchführung der Berliner Wein Trophy 2008 wird von der OIV der Deutschen Wein Marketing schon im März 2008 die Patronage für die Berliner Wein Trophy 2009 erteilt.

2008

Nachdem die Berliner Wein Trophy 2007 im ersten offiziellen Jahr sehr viel Lob von den Jurymitgliedern aufgrund der professionellen Durchführung und objektiven Bewertung der Weine erhalten hat, werden 2008 schon 2.438 Weine aus 26 Nationen eingereicht. 120 Prüfer aus 22 Nationen verkosten diese Weine unter den strengen Augen des OIV – Beauftragten.

2007

Erste Durchführung der Berliner Wein Trophy unter dem Patronat der OIV und der offiziellen Anerkennung des Senates von Berlin, des Bundes und der EU. Da nun die Ergebnisse auf der Flasche als Medaille angebracht werden dürfen und sich die Berliner Wein Trophy auch schon in den vergangen Jahren ein hohes Renommee erworben hat, werden 1.400 Weine aus 22 Nationen eingereicht. 90 Prüfer aus 14 Nationen verkosten nach den Richtlinien der OIV.

2005

Nach langer Lobbyarbeit durch den Berliner Senat wurden Anfang Dezember 2005 die weinbaurechtlichen Bestimmungen geändert und die Durchführung von offiziellen Wettbewerben allen Bundesländern erlaubt. Der DWM – Deutschen Weinmarketing GmbH wurde die Anerkennung der Berliner Wein Trophy durch den Senat von Berlin am 16. Dezember 2005 mitgeteilt.

2004

Erste Patronage der OIV. Die Verleihung der Patronage durch die OIV war der Ritterschlag für die Berliner Wein Trophy. Insgesamt gab es zu diesem Zeitpunkt 14 Veranstaltungen weltweit, die dieses Patronat erhalten haben. Da der Berliner Wein Trophy aufgrund der Gesetzeslage die Anerkennung durch den Senat nicht erteilt werden konnte, durften die prämierten Weine nicht mit einer Medaille auf der Flasche gekennzeichnet werden.

2003

1. Beobachtung durch das OIV. Bei der Beobachtung wurde die professionelle Arbeit erkannt und die Berliner Wein Trophy für das Patronat vorgeschlagen. Antrag des Senates von Berlin beim Bund zur Änderung der weinbaurechtlichen Bestimmungen. Vorlage beim Bundesrat, da dies einer Gesetzesänderung entspricht.

2000

Umbenennung des Jurypreises Berlin in Berliner Wein Trophy. Mittlerweile wurden nur durch die Aussteller über 400 Weine eingereicht. Man erkannte das Potential der verliehenen Preise als Argumentationshilfe für die Besucher der WEINmesse Berlin.

1995

Ab der zweiten Verkostung wurde die Jury nur noch mit ausgewiesenen Weinfachleuten besetzt und bekam den Titel Jurypreis Berlin verliehen.

1994

Zuerst wurde die Verkostung als eine Art Publikumspreis installiert. Durchgeführt unter der Aufsicht der Berliner Weinkontrolle mit einer Jury, die aus Weinfachleuten und Konsumenten zusammengestellt war. Erarbeitet wurde dieser Publikumspreis als Rahmenprogramm der Weinmesse Berlin und Verkaufshilfe für die Aussteller der WEINmesse. Eingereicht wurden bei der ersten Verkostung 180 Weine von den Ausstellern.